03631-471272 info@actionsport-nordhausen.de
Tauchsportzentrum Nordhausen
Uthleber Weg 27, 99734 Nordhausen
November-März: Mo-Fr 11:00-18:00 Uhr | Sa + So 10:00-16:00 Uhr

Costa Rica/Cocos Island

Costa Rica/Cocos Island

<i>Costa Rica – Tropisches Paradies</i><br><br>Eine überbordende Flora und Fauna, traumhafte Karibikstrände im Osten, lange Pazifikstrände im Westen, angenehmes Klima und ganz viel Sonne: Costa Rica ist ein tropisches Paradies zwischen Panama und Nicaragua. Es bietet die verschiedensten Landschaftsformen und eine enorme Naturvielfalt auf engstem Raum: Aktive Vulkane, tropische Regenwälder sowie fast 4000 Meter hohe Berge. Mehr als 20 Nationalparks sind Heimat vieler faszinierender Tiere wie Krokodile, verschiedener Affenarten, Reptilien und Amphibien. Man kann seinen Tauchurlaub mit Exkursionen im tropischen Regenwald oder auch anderen Aktivitäten wie Wandern, Reiten, Wildwasserfahren verbinden - das Land bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten!<br><br><i>Cocos Island</i><br><br>die unbewohnte, immergrüne, nur 24km² große Insel mit ca. 200 Wasserfällen, Schluchten und Bergen, einigen endemischen Pflanzen und Vögeln und seiner wilden Natur, bietet Unterwasser das beste Tauchen in Costa Rica. Das Eiland wurde schon 1978 unter Naturschutz gestellt, erst später im Jahre 1997 von der UNESCO inklusive einer 12-Meile-Zone dann zum Weltnaturerbe erklärt.<br>

Anreise

Klima & Reisezeit

Einreise & Visabestimmungen

Impfungen & Gesundheit

Tauchsafaris Cocos Island

<i>Costa Rica – Tropisches Paradies</i><br><br>Eine überbordende Flora und Fauna, traumhafte Karibikstrände im Osten, lange Pazifikstrände im Westen, angenehmes Klima und ganz viel Sonne: Costa Rica ist ein tropisches Paradies zwischen Panama und Nicaragua. Es bietet die verschiedensten Landschaftsformen und eine enorme Naturvielfalt auf engstem Raum: Aktive Vulkane, tropische Regenwälder sowie fast 4000 Meter hohe Berge. Mehr als 20 Nationalparks sind Heimat vieler faszinierender Tiere wie Krokodile, verschiedener Affenarten, Reptilien und Amphibien. Man kann seinen Tauchurlaub mit Exkursionen im tropischen Regenwald oder auch anderen Aktivitäten wie Wandern, Reiten, Wildwasserfahren verbinden - das Land bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten!<br><br><i>Cocos Island</i><br><br>die unbewohnte, immergrüne, nur 24km² große Insel mit ca. 200 Wasserfällen, Schluchten und Bergen, einigen endemischen Pflanzen und Vögeln und seiner wilden Natur, bietet Unterwasser das beste Tauchen in Costa Rica. Das Eiland wurde schon 1978 unter Naturschutz gestellt, erst später im Jahre 1997 von der UNESCO inklusive einer 12-Meile-Zone dann zum Weltnaturerbe erklärt.<br>

Die Anreise erfolgt mit Europäischen Fluggesellschaften meist direkt nach San Jose, hier bietet Iberia gute Verbindungen über Madrid.<br>Über die USA ist die Anreise beispielsweise mit United Airlines via New York möglich (nicht zu empfehlen, da zeitaufwendig und zusätzlich ist noch eine Zwischenübernachtung auf dem Rückweg notwendig)<br><br>Der Heimathafen der Undersea Hunter Flotte ist Puntarenas an der Westküste von Costa Rica. Puntarenas wird von der Hauptstadt San Jose mit dem Auto in gut 3 Stunden erreicht. Aus diesem Grund ist eine Zwischenübernachtung in San Jose notwendig (nur Hinweg).<br>Die Überfahrt nach Cocos Island dauert vom Hafen Puntarenas ca. 36 Stunden.<br>

Es herrscht in Costa Rica subtropisches Klima, wobei es zwischen Mai und November zu zahlreichen Niederschlägen kommen kann. In den Monaten Dezember bis April ist eher die trockene Periode.<br>Ein eigenes Mikroklima hat allerdings Cocos Island, es regnet das ganze Jahr über relativ regelmässig, so das es keine "schlechte" oder "gute" Zeit zum Tauchen gibt. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen 25°C und 28°C, wobei es aber immer Sprungschichten haben kann welche die Temperaturen auf kühle 20°C senken können.

Für die Einreise nach Costa Rica ist ein Reisepass notwendig, der noch mindestens 180 Tage lang gültig ist. Falls der Reisepass bereits verschlissen und/oder unleserlich ist, empfiehlt es sich, ihn vor der Reise zu erneuern, da die Behörden ansonsten die Einreise verweigern könnten. Für einen touristischen Aufenthalt in Costa Rica, der kürzer als 90 Tage ist, benötigt man kein Costa Rica Visum. Dies gilt für Staatsbürger aus den EU-Ländern und der Schweiz.

Bei der direkten Einreise von Zentraleuropa nach Costa Rica sind keine Pflichtimpfungen notwendig. Wer allerdings aus einem Gelbfiebergebiet einreist (bzw. innerhalb der letzten sechs Tage in einem solchen Gebiet war), muss den Nachweis über eine Gelbfieberimpfung erbringen. <br>Vor dem Reiseantritt nach Costa Rica werden vom Gesundheitsamt folgende Impfungen empfohlen: Hepatitis A, Hepatitis B bei Langzeitaufenthalt, Tollwut und Typhus.<br>In Costa Rica gibt es staatliche und private Krankenhäuser. In vielen Gebieten außerhalb des Zentraltals (also an den Stränden) ist lediglich eine medizinische Basisversorgung in sogenannten EBAIS (staatliche Gesundheitszentren) oder in privaten Krankenstationen möglich. Grundsätzlich sollte bei ernsthaften Erkrankungen, Unfällen, etc. schnellstmöglich eines der Krankenhäuser im Großraum San José aufgesucht werden.<br>

Cocos Island bietet zusammen mit Galapagos die wahrscheinlich spektakulärsten Tauchplätze der Welt. <br>Hier herrscht Großfischgarantie!<br>583 km vor der Küste Costa Ricas im Pazifik liegt dieses Taucherparadies. Die grüne Insel hat sich schon seit jeher einen legendären Ruf unter Tauchern erworben. Hammerhaischwärme, deren Tiere in die Hunderte gehen, Weißspitzenriffhaie ohne Ende, Rochen, Mantas, Delphine, Silberspitzen- und Galapagoshaie oder mit etwas Glück auch Walhaie, Schwertfische und Wale - es gibt eigentlich nichts, was man auf Cocos nicht sehen kann! Die 9 km lange Insel ist schon seit Jahrzehnten Nationalpark, seit einigen Jahren auch Welterbe der UNO. Nur vier Schiffe haben die Genehmigung Cocos Island anzulaufen, davon dürfen immer nur zwei gleichzeitig vor Cocos sein.<br><br>Cocos Island ist nur mit Tauchkreuzfahrtschiffen zu erreichen. Auf der etwa 35 Stunden dauernden Überfahrt kann es schon mal sehr rau zugehen. Die Tauchplätze der Insel sind nicht unbedingt anfängerfreundlich, deshalb sollte eine Tauchkreuzfahrt zu Cocos Island nur von erfahrenen Tauchern gebucht werden. Meistens wird mindestens eine AOWD-Brevetierung verlangt.<br>Alle Schiffe, die Cocos Island anfahren, sind technisch sehr zuverlässig, für die langen Überfahrten bestens geeignet und mit allem ausgerüstet was man für fast zwei Wochen auf einem Schiff braucht.<br>

Tauchbasis

Unser Tauchsportzentrum befindet sich direkt am Nordufer des Sundhäuser See. Wir haben ganzjährig geöffnet. Der Fischreichtum, die riesige Krebspopulation, interessante Unterwasserformationen und die hervorragende Wasserqualität sind ein Markenzeichen unserer Tauchgebiete. In unserem Shop bietet sich die Möglichkeit seine Ausrüstung zu komplettieren. 5 Tauchplätze, Wracks und die Unterwasserstadt Nordhusia laden zu erlebnisreichen Tauchgängen ein. Unsere Pension bietet komfortable Möglichkeiten zum Wohnen.

Folge uns ...

© Copyright 2016