03631-471272 info@actionsport-nordhausen.de
Tauchsportzentrum Nordhausen
Uthleber Weg 27, 99734 Nordhausen
April-Oktober: Mo-Fr 10:00-19:00 Uhr | Sa 9:00-20:00 Uhr + So 9:00-18:00 Uhr

Teneriffa - Spotguide

<p><strong>Teneriffa - El Medano<br /></strong>Über 300 Windtage und die gleiche Anzahl an Sonnentagen – was will man mehr? Wenn der Nordost Passat (Anfang April bis Ende September) entlang Teneriffas Küste zieht, formt er Windwellen zu Lande und auf dem Wasser. Vor allem in der Bucht von El Médano, denn Médano bedeutet Windwelle im Sand. <br />Im angrenzenden Ort findet ihr einige Bars, Restaurants sowie Einkaufsmöglichkeiten.</p><p><strong>Revier</strong><br />In der geschützten Bucht findet ihr einen feinkörnigen leicht abfallenden Sandstrand und damit einen Stehbereich von ca. 20 Metern vor der Wasserlinie. Innerhalb der Bucht gibt es im Gegensatz zu einigen anderen Spots der Insel keine gefährlichen Strömungen. In der Nachbarbucht, Cabezo und an der Mole zwischen diesen beiden Buchten, finden alle Wave Freunde was sie suchen. Bei Sideshore Wind bekommt man sehr saubere und relativ lange Wellen serviert. Vor der Station gibt es keine spektakulären Wellen doch zum Springen findet sich immer eine Rampe.</p><p><strong>Kiten<br /></strong>Der Wind kommt sideshore bis leicht auflandig von links und die Welle läuft moderat mit mäßigem Shorebreak in die Bucht. Durch die Wellen ist der Spot für Anfänger eher ungeeignet. Aber Könner finden oft sennsationell gute Bedingungen vor</p><p><strong>Facts:<br />STEHBEREICH:</strong> ca. 20 mtr<br /><font size="2"><strong>WINDBILD</strong>: Durchschnittlich zwischen 4 und 6 bft.</font><br /><strong>WELLENBILD:</strong> Dühnung<br /><strong>GEEIGNET FÜR SURFLEVEL:</strong> Schlaufen & Wasserstart, Gleiten & Powerhalse, Sehr gutes Fahrkönnen<br />Durch die Wellen ist der Spot für Anfänger eher ungeeignet. <br /><strong>STRAND:</strong> feinsandig<br /><strong>PARTYFAKTOR:</strong> wenig Nachtleben<br /><strong>FAMILIENTAUGLICH:</strong> bedingt Familientauglich<br /><strong>KITETAUGLICH:</strong> ja</p><p align="center"><img style="width: 400px; height: 300px" src="../../sofena/k/acs_center_/userfiles/acs_surfcenter_/Image/Surfreisen/teneriffa.gif" alt="Revier Teneriffa" title="Revier Teneriffa" width="400" height="300" /></p>
<p><strong>Teneriffa - El Medano<br /></strong>Über 300 Windtage und die gleiche Anzahl an Sonnentagen – was will man mehr? Wenn der Nordost Passat (Anfang April bis Ende September) entlang Teneriffas Küste zieht, formt er Windwellen zu Lande und auf dem Wasser. Vor allem in der Bucht von El Médano, denn Médano bedeutet Windwelle im Sand. <br />Im angrenzenden Ort findet ihr einige Bars, Restaurants sowie Einkaufsmöglichkeiten.</p><p><strong>Revier</strong><br />In der geschützten Bucht findet ihr einen feinkörnigen leicht abfallenden Sandstrand und damit einen Stehbereich von ca. 20 Metern vor der Wasserlinie. Innerhalb der Bucht gibt es im Gegensatz zu einigen anderen Spots der Insel keine gefährlichen Strömungen. In der Nachbarbucht, Cabezo und an der Mole zwischen diesen beiden Buchten, finden alle Wave Freunde was sie suchen. Bei Sideshore Wind bekommt man sehr saubere und relativ lange Wellen serviert. Vor der Station gibt es keine spektakulären Wellen doch zum Springen findet sich immer eine Rampe.</p><p><strong>Kiten<br /></strong>Der Wind kommt sideshore bis leicht auflandig von links und die Welle läuft moderat mit mäßigem Shorebreak in die Bucht. Durch die Wellen ist der Spot für Anfänger eher ungeeignet. Aber Könner finden oft sennsationell gute Bedingungen vor</p><p><strong>Facts:<br />STEHBEREICH:</strong> ca. 20 mtr<br /><font size="2"><strong>WINDBILD</strong>: Durchschnittlich zwischen 4 und 6 bft.</font><br /><strong>WELLENBILD:</strong> Dühnung<br /><strong>GEEIGNET FÜR SURFLEVEL:</strong> Schlaufen & Wasserstart, Gleiten & Powerhalse, Sehr gutes Fahrkönnen<br />Durch die Wellen ist der Spot für Anfänger eher ungeeignet. <br /><strong>STRAND:</strong> feinsandig<br /><strong>PARTYFAKTOR:</strong> wenig Nachtleben<br /><strong>FAMILIENTAUGLICH:</strong> bedingt Familientauglich<br /><strong>KITETAUGLICH:</strong> ja</p><p align="center"><img style="width: 400px; height: 300px" src="../../sofena/k/acs_center_/userfiles/acs_surfcenter_/Image/Surfreisen/teneriffa.gif" alt="Revier Teneriffa" title="Revier Teneriffa" width="400" height="300" /></p>

El Medano

Surf Revier

Facts, Wind und Wetter

Karte

<span class="bold">Mehr als 300 Windtage und die gleiche Anzahl an Sonnentagen</span> – was kann man sich mehr wünschen? Wenn der Nordost Passat (Anfang April bis Ende September) vor Teneriffas Küste bläst, formt er Windwellen auf dem Land und auf dem Wasser. Vor allem in der Bucht von El Médano, denn der Name bedeutet Windwelle. Die Bucht bietet feinen Sand und auf dem Wasser kann man es sich aussuchen, ob man über die Wellen in der Bucht von Médano raced oder sich mit Sprüngen über brechende Wellen in der Nachbarbucht austobt. Einen Tagesausflug ist auch der Pico del Teide wert, den einst Humboldt schon bestieg. Mit seinen 3717 Metern ist er nicht nur der höchste Berg der Kanarischen Inseln, sondern des gesamten spanischen Staatsgebiets. Landschaftlich, klimatisch und botanisch kann man auf der Insel so viele Eigenheiten finden, wie auf einem kleinen Kontinent. Die urgewaltigen Felsformationen, faszinierende Vulkanlandschaften, so wie Kiefern- und Lorbeerwälder bieten ein unvergessliches Landschaftsbild. Für Surfpausen bietet die Insel jede Menge schöne Aussichtsplätze zum relaxen. Um den Surftag gemütlich ausklingen zu lassen, ist El Médano genau der richtige Ort. Das „JBIP“ ist der Szenetreff, wo man bei Surfvideos den Surftag noch einmal an sich vorbei ziehen lassen kann. Auf der Insel werden neben surfen noch zahlreiche andere Sportmöglichkeiten, wie z.B. S.U.P, Golf, Reiten, Tennis, Wellenreiten, Mountainbiken und Wandern angeboten. Wer auf exzessives Nachtleben steht wird in den Touristenhochburgen auf jeden Fall das Richtige finden.

Das windsurferische Geschehen spielt sich in El Médano, ca. 10 Minuten vom Flughafen Süd entfernt, ab. Der Spot ist in zwei Buchten unterteilt. Einsteiger, Flachwassersurfer und Freestyler surfen in der Bucht „Playa el Médano“, am Anfang des Ortes. Der beste Platz zum Einstieg ist direkt vor der Surfstation von Marion und Klaus Gahmig, welche sich ungefähr in der Mitte der Bucht befindet.  In der geschützten Bucht findet ihr einen feinkörnigen leicht abfallenden Sandstrand und damit einen Stehbereich von ca. 20 Metern vor der Wasserlinie. Innerhalb der Bucht gibt es im Gegensatz zu einigen anderen Spots der Insel keine gefährlichen Strömungen. In der Nachbarbucht, Cabezo und an der Mole zwischen diesen beiden Buchten, finden alle Wave Freunde was sie suchen. Bei Sideshore Wind bekommt man sehr saubere und relativ lange Wellen serviert. Vor der Station gibt es keine spektakulären Wellen doch zum Springen findet sich immer eine Rampe.<br><br>Die wellige Alternative ist die Bucht von Cabezo in Luv. In der östlichen Nachbarbucht, am „Playa del Cabezo“, und an der Mole zwischen diesen beiden Buchten, finden alle Wave Freunde was sie suchen. Bei Sideshore Wind bekommt man sehr saubere und relativ lange Wellen serviert.<br><br><span class="bold">Wind</span> <br>Teneriffa liegt, wie seine kanarischen Nachbarn, in der Nord-Ost-Passatzone. Der Passat macht El Médano zu einem bekannten Starkwindrevier. Vor allem in den Sommermonaten spricht viel für einen erfolgreichen Windsurfausflug. Die besten Windmonate sind von Mai bis September, wobei die Hochsommer Monate Juni bis August mit nahezu täglichem Wind ab 6-7 Beaufort aufwärts, natürlich besonders ins Auge fallen. Aber außerhalb dieser Periode kann es genauso ballern, und deshalb sollte man Teneriffa auch im Winter als Surfziel nicht aus den Augen verlieren.<div class="box-right"><p>Im Winter kann der Wind neben der Hauptwindrichtung Nord-Ost auch aus Tiefdruckgebieten kommen, die dann aus allen Richtungen auf die Insel treffen. An einem typischen Passatwindtag trifft der Wind sideshore von links auf die Bucht und baut sich ab 11 Uhr auf, und startet nach der Mittagspause so richtig durch. Leider kommt es aufgrund der Hotels und Appartements in der Bucht zu Verwirbelungen und der Wind ist daher in Ufernähe böig.</p></div>

<strong>Facts:<br> STEHBEREICH:</strong> ca. 20 mtr<br> <font size="2"><strong>WINDBILD</strong>: Durchschnittlich zwischen 4 und 6 bft.</font><br> <strong>WELLENBILD:</strong> Dühnung<br> <strong>GEEIGNET FÜR SURFLEVEL:</strong> Schlaufen & Wasserstart, Gleiten & Powerhalse, Sehr gutes Fahrkönnen<br> Durch die Wellen ist der Spot für Anfänger eher ungeeignet. <br> <strong>STRAND:</strong> feinsandig<br> <strong>PARTYFAKTOR:</strong> wenig Nachtleben<br> <strong>FAMILIENTAUGLICH:</strong> bedingt Familientauglich<br> <strong>KITETAUGLICH:</strong> ja<br><br><div align="center"><img src="http://neu.tourserver.de/surf/grafiken/detail/Teguise_data.jpg"><br></div>

<div align="center"><img src="http://www.tourserver.de/surf/grafiken/detail/teneriffa.gif"></div>

no

Tauchbasis

Unser Tauchsportzentrum befindet sich direkt am Nordufer des Sundhäuser See. Fischreichtum, Krebspopulation, interessante Unterwasserformationen und die hervorragende Wasserqualität sind ein Markenzeichen unserer Tauchgebiete. Im Shop bietet sich die Möglichkeit seine Ausrüstung zu komplettieren. 5 Tauchplätze, Wracks und die UWstadt Nordhusia laden zu erlebnisreichen Tauchgängen ein. Unsere Pension bietet komfortable Möglichkeiten zum Wohnen.

Folge uns ...

© Copyright 2016